Van A’dam naar Istanbul

24 april 2009

Volg Sedat op zijn voettocht van Amsterdam naar Istanbul.sedat-in-spanje2

De totale afstand van deze tocht is ongeveer 2.800 kilometer. Met een gemiddelde loopafstand per dag van 25 kilometer komt het verwachtte aantal loopdagen op ca. 110 dagen, inclusief rustdagen. De landen die worden aangedaan zijn: Nederland, Duitsland, Oostenrijk, Hongarije, Kroatië, Servië, Bulgarije en Turkije.

Om zoveel mogelijk contacten met de lokale bevolking tot stand te brengen probeert Sedat onderweg waar mogelijk bij (on)bekenden te logeren. Daarnaast neemt hij een lichtgewicht tentje mee zodat hij (boeren)campings kan aandoen of bij mensen in de tuin kan kamperen. Waar het niet anders kan slaapt hij af en toe in hotels of herbergen.

In Nederland zijn er een of meerdere contactpersonen, waaronder ervaren langeafstandloper Kyra Kuitert, die ‘op afstand’ regelen dat de tocht in goede banen verloopt. Te denken valt aan praktische ondersteuning op het gebied van routes en kaarten, informatievoorziening, financiën, noodgevallen, communicatie en, indien nodig, mentale ondersteuning.

  1. 1 februari 2009 op 17:24 | #1

    Für Deine spirituelle Reise von Heimat zu Heimat wünsche ich Dir alles Gute!

    Ich finde es wunderbar, was Du vorhast. Ich bin mir sicher, es ist die beste Möglichkeit, sich selbst und den Menschen, denen Du auf Deinem Weg begegnest, nahe zu kommen.

    Damit Du unterwegs immer wieder hilfsbereite Menschen triffst, die Dich in Deinem großen Vorhaben unterstützen, empfehle ich Dir, vor Deiner Reise unbedingt noch Kontakt zu „Servas-Nederland“ aufzunehmen. Du wirst sehen, ein herzliches Willkommen, ein gutes Gespräch, eine schöne Mahlzeit oder eine einfache Schlafgelegenheit wirst Du mit Servas immer finden.

    Servas Gastgeber gibt es in allen Ländern, durch die Du auf Deinem langen Weg nach Istanbul kommst. Vielleicht steht nicht immer ein Servas-Haus am Ende einer Tagesetappe. Doch auf Deinem langen Weg liegen sicherlich einige Servas-Gastgeber und es ist bestimmt wohltuend für Dich, zwischendurch Gleichgesinnte zu treffen und am Abed erwartet zu werden.

    Seit 1989 bin ich mit Servas in vielen Ländern gereist und habe dadurch über die Jahre immer wieder ganz außergewöhnliche Menschen kennengelernt. Ich habe vor, im Herbst durch Lateinamerika zu reisen. Ich werde auch wieder mit Servas-Mitgliedern Kontakt aufnehmen und bin gespannt auf viele anregende Begegnungen.

    Du mußt nur rechtzeitig vorher ein Interwiew mit einem Servas-Koordinator machen, die Dich zu Deiner Motivation befragen, denn sie wollen nicht, dass die Servas-Idee augenutzt wird. Du findest sämtliche Infos auf den nationalen Websites:

    Mehr Infos findest Du zum Beispiel hier:

    Servas Niederlande: http://netherlands.servas.org/
    Servas Türkei: http://www.servasturkiye.org
    Servas International: http://www.servas.org

    Buen Camino!
    Anna

  2. 23 mei 2009 op 18:10 | #2

    Yo Sedat,
    so nice to follow your progress, and to see how long distance walking unite people!

    The more that you actual walk so may different trials. You unite the Via Contis, Sultanstrial and Sufipath!

    How well choosen was that historic start near Kraantje Lek in Holland. I Found a beautiful painting of a Dutch Count overlooking the city of Haarlem from that spot! It reminds me another kind of painting, showing Sultan Suleyman Kanuni overlooking the Golden Horn from the sport where you planned to end the Sultanstrial: the Suleymaniye in Istanbul.

    Yo Sedat, you and you follow travelers are walking the path of peace and understanding!

  1. Nog geen trackbacks.
Je moet ingelogd zijn om te reageren.